FC Wels startet erfolgreich ins Frühjahr

FC Wels startet erfolgreich ins Frühjahr



S P I E L B E R I C H T E

 

 

 

LT1 Oberösterreich-Liga 2017/18 – 16. Runde

 


FC Wels startet erfolgreich in die Rückrunde!

 

 

FC WELS – Union Edelweiß Linz 1:0 (1:0)

 

Was für ein Start in die Frühjahrsmeisterschaft! Der FC Wels konnte sich am Kunstrasen in der HUBER Arena verdient mit 1:0 gegen Union Edelweiß Linz durchsetzen.

Die Mannschaft von Coach Davorin Kablar startete enorm agil in das Spiel. Von Beginn an versuchte man den Gegner hoch zu attackieren, um einen geordneten Spielaufbau der Linzer zu verhindern. Beide Mannschaften fühlen sich auf dem Kunstrasen wohl und zeigten oftmals ihre technischen Fähigkeiten. Obwohl es auf beiden Seiten kaum nennenswerte Chancen gab, war die Partie doch sehr temporeich und interessant zu beobachten. In der 19. Minute Semih Gölemez einen schön gezirkelten Eckball, der von Ex-Welser Ivica Jurinovic unglücklich ins eigene Tor abgefälscht wurde und das 1:0 für die Heimelf bedeutete. Der FC Wels drückte auf eine höhere Führung, die jedoch nicht mehr gelingen wollte. Halbzeitstand 1:0.

In der zweiten Hälfte versuchten die Linzer sich besser ans Tempo der Welser anzupassen und erhöhten die Schlagzahl. Gleich nach Wiederanpfiff gab es eine heikle Szene im Welser Strafraum. Daniel Peterstorfer klammerte einen Gegner, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Der FC Wels war insgesamt in den Zweikämpfen und in der Passquote, sowie spielerischer Hinsicht etwas konsequenter als die Linzer. Auch in der zweiten Hälfte fehlten wieder nennenswerte Torchancen, was auch auf die guten Defensivleistungen der beiden Mannschaften zurückzuführen ist. Vor allem der Welser Goalie Manuel Langeder musste mehrmals Bewegungseinheiten einlegen, um nicht auszukühlen. Erst in der Schlussphase wurde es nochmals hektisch. Wieder gab es im Welser Strafraum nach mehreren harten Tacklings Elfmeteralarm und abermals zeigte sich der Schiedsrichter unbeeindruckt. Der Unparteiische Dr. Haselbruner zeigte unserer Ansicht nach sehr viel Feingefühl und ließ die Szenen berechtigt weiterlaufen. Es blieb beim 1:0 für den FC Wels nach 93 Minuten.

Die harte Vorbereitung der Welser machte sich bezahlt. Die Mannschaft konnte beinahe über die vollen 90 Minuten ein hohes Tempo gehen und den Spielaufbau der technisch versierten Linzer früh unterbinden. Auch wenn die großen Torchancen fehlten, am Ende ging man als verdienter Sieger vom Platz.


Davorin Kablar (Trainer FC Wels):
„Ich glaube, dass wir heute genau um das eine Tor besser waren und der Sieg deshalb auch in Ordnung geht. Speziell in der ersten Halbzeit haben wir den Ton angegeben und dominiert. Danach war es ein offener Schlagabtausch und die Linzer haben in der Schlussphase wirklich auf den Ausgleich gedrängt. Glücklicherweise konnten wir diesen verhindern und so einen gelungenen Auftakt in die Rückrunde feiern.“
Die Besten: Matej Vulic (IV), Daniel Peterstorfer (IV)

Dieter Mirnegg (Sportlicher Leiter Union Edelweiß Linz):
„Ich kann unserer Mannschaft heute absolut keinen Vorwurf machen, denn das Bemühen war definitiv vorhanden. Leider konnten wir in der Offensive zu wenige Akzente setzen, sodass es selten gefährlich im Welser Strafraum wurde. Ein Unentschieden wäre heute wohl das gerechtere Ergebnis gewesen, aber unsere Leistung war trotz der Niederlage ansehnlich.“
Die Besten: Thomas Winkler (IV)

 

FC WELS (Trainer Davorin Kablar): TM Manuel Langeder, 4 Saldin Pezic, 9 Semih Gölemez (90. 13 Jürgen Bauer), 10 Bajram Gas, 11 Alexander Krumphals, 14 Matthias Waltenberger, 15 Matej Vulic, 16 Marco Radovanovic (70. 3 Juro Petrusic), 17 Lukas Kragl (91. 18 Sanjin Dindic), 19 Daniel Peterstorfer, 77 Alexander Bauer (K).

HUBER Arena – Kunstrasen, 170, SR Dr. Stefan Haselbruner.

Tor: Ivica Jurinovic (19./ET).

Gelbe Karten FCW: Bajram Gas (15./F), Alexander Krumphals (92./F).


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner